Wie ich das Auftreten von Harnwegsinfektionen reduziert habe

März 3, 2022

Niko Sommer hat ein Ziel: bei den Paralympics 2026 im Wintersport eine Medaille zu gewinnen. Er kombiniert Vorlesungen und Seminare mit dem Training und Handbiken an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck, Österreich. Und das Training auf der Piste ist viel einfacher, wenn man den richtigen Katheter verwendet.

AID0053315-CID53315_niko sommer

2017 stürzte der damals 16-Jährige bei einer Trainingsfahrt auf der Skipiste schwer und ist seitdem querschnittsgelähmt. Die intermittierende Katheterisierung (IK) wurde ein wesentlicher Bestandteil seines Lebens.

„Beim Skifahren“, sagt Niko, „war die Katheterisierung immer ein großes Problem.“ Aber nachdem er den hydrophilen LoFric Origo Katheter von Wellspect ausprobiert hatte, fand er einige Vorteile, die einen echten Unterschied ausmachten. „Sie werden nicht so schnell kalt, deshalb kann ich sie immer benutzen“, sagt der 21-Jährige.

Zunächst fiel mir auf, dass die Katheterisierung etwas länger dauerte als bei meinem vorherigen Produkt, aber ich hatte auch deutlich weniger Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen.

Durch ein Interview mit Martin Schenk, dem Manager des Rollt. Magazins, entdeckt Niko damals die Produkte von Wellspect und probiert sie daraufhin aus. „Am Anfang habe ich gemerkt, dass das Katheterisieren etwas länger dauert als bei meinem vorherigen Produkt“, sagt Niko. „Jedoch habe ich dann festgestellt, dass ich deutlich weniger Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen bekommen habe. Außerdem lag auch bei zukünftigen Untersuchungen eine bessere Qualität des Urins und der Blase vor“, erzählt er weiter.

Niko erinnert sich, dass er nach etwa einem Jahr eine urologische Untersuchung hatte und gefragt wurde, ob er etwas geändert oder anders gemacht hätte. Was war der Grund für diese Verbesserung der Blasengesundheit? Die offensichtliche Änderung, die Niko vorgenommen hatte, war die Verwendung von LoFric Origo, sodass ihm klar war, dass sein Gesundheitszustand auf die Produkte von Wellspect zurückzuführen sein musste. Niko war der Meinung, dass die Länge und Charrière-Größe (die Dicke des Katheters) von LoFric viel besser zu seiner Anatomie passten, und die ausgesprochen gleitfähige Oberfläche der Katheter, die Urotonic Surface Technology, zusammen mit der Non-Touch Technik, die LoFric Origo bietet, waren nach Ansicht von Niko Faktoren, die zu seiner Optimierung der Blasengesundheit beitrugen.

Niko erklärt: „Zunächst mag die Handhabung ungewohnt sein und etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Aber du solltest selbst beobachten, ob sich dein Körper besser anfühlt oder ihm dadurch geholfen wird.“

Alles Neue ist zunächst etwas ungewohnt...

Auch er selbst habe auf Dauer festgestellt, dass die Katheterisierung mit Wellspect-Produkten genauso schnell abläuft wie mit seinem Vorgängerprodukt. „Außerdem“, fügt Niko hinzu, „ist alles Neue zunächst etwas ungewohnt.“

Parathlete_Niko_Sommer_smiling_portrait

Niko Sommer

Erfahren Sie mehr über unsere Katheter für Männer

Registriere dich jetzt für unseren Wellspect Blog, um auch zukünftig die Erfahrungsberichte anderer Anwender unserer Produkte zu erhalten.

Registrieren Sie sich für den Wellspect Blog

Topics: Intermittierende Selbstkatheterisierung (ISK), Mutmachgeschichten, Anwenderstory, Blasenmanagement, Harnwegsinfektionen (HWI), Rückenmarkverletzung, Intermittierende Katheterisieurng (IK)